Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Tagesablauf Steuerfachangestellte/r

Logo https://ta.planet-beruf.de/tagesablauf-steuerfachangestellte-r

Tagesablauf Steuerfachangestellte/r

▲▼

Zum Anfang
Ich bin 21 Jahre alt und befinde mich im 3. Ausbildungsjahr zum Steuerfachangestellten in einer Steuerkanzlei. Langeweile kommt in der Ausbildung nicht auf. Im Gegenteil, meine Aufgaben sind sehr abwechslungsreich!

Aber überzeuge dich doch einfach selbst!
Zum Anfang
Zum Anfang
Nachdem ich meine E-Mails abgearbeitet habe, fange ich an, die Buchhaltung für einen Mandanten zu erledigen. Bei der Buchhaltung geht es darum, anhand von den Unterlagen, die uns ein Unternehmen schickt, alle Vorgänge, bei denen Geld fließt, in einem System zu erfassen.

Die Buchhaltung besteht zum Beispiel aus den Positionen Kasse, Bank, Eingangs- und Ausgangsrechnungen. Ich achte dabei natürlich auch darauf, dass alle wichtigen steuerlichen Aspekte berücksichtigt werden.
Zum Anfang
Bei der Buchhaltung kann ich nicht immer alles sofort dem richtigen Posten zuordnen. Denn bei manchen Zahlungen ist aus den Unterlagen nicht sofort ersichtlich, wofür sie gedacht sind. Dafür gibt es ein extra Konto, wohin ich diese/die Zahlungen übergangsweise ablegen kann.

Am Ende des Monats rufe ich dann den Mandanten an, um diese Posten mit ihm zu besprechen. Häufig werde ich auch angerufen, wenn der Mandant noch eine Rückfrage hat.
Zum Anfang
Gerade für Privatpersonen erledigen wir sehr häufig die Einkommensteuererklärung. Daran mache ich mich jetzt als Nächstes. Oft bringen sie die Unterlagen, die dafür wichtig sind, persönlich vorbei. Das sind zum Beispiel Steuerbescheinigungen, Versicherungsnachweise oder Spendenbescheinigungen.

Ich sortiere diese so, dass ich alles nacheinander in die dafür vorgesehen Software eingeben kann. Wenn ich fertig bin, übermittele ich die Steuererklärung elektronisch an das zuständige Finanzamt.

Danach mache ich Mittagspause.
Zum Anfang
Nun mache ich mich an die Lohnabrechnung für einen Mandanten. Die Unternehmen, für die wir das machen, übermitteln uns am Monatsende eine Übersicht ihrer Mitarbeiter. Hier steht dann zum Beispiel, wie oft jemand krank war und wie viele Stunden gearbeitet wurden. Ich übertrage diese Daten in unser Lohnprogramm und kann dann im Anschluss die Lohnbescheinigung erstellen, die die Angestellten am Monatsende bekommen.
Zum Anfang
Der Jahresabschluss ist praktisch die gesamte Buchhaltung einer Firma über das Jahr gesehen. Diesen erstellen immer die erfahrenen Steuerberater/innen oder Steuerfachwirtinnen und -fachwirte.

Ich unterstütze sie aber dabei, indem ich für einzelne Bilanzpositionen Listen mit allen wichtigen Daten erstelle. Dabei tauchen häufig noch Fragen auf. Diese bespreche ich jetzt gesammelt mit dem zuständigen Steuerberater.
Zum Anfang

A) Die Buchhaltung eines gesamten Jahres von einem Unternehmen
B) Eine Party, um den Jahresabschluss zu feiern
C) So wird der letzte Monat eines Geschäftsjahres genannt


Zur Lösung:  Weiterscrollen





Zum Anfang
Zum Anfang
Mandanten, häufig handelt es sich dabei um kleinere oder mittelständische Firmen, für die wir einen Jahresabschluss erstellt haben, möchten häufig das ganze nochmal erklärt bekommen. Dafür sind heute zwei Geschäftsführer zu uns in die Kanzlei gekommen.

Der zuständige Steuerberater erklärt ihnen alles und ich darf zuhören und dazulernen.

Danach gehe ich in den Feierabend
Zum Anfang
Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen Wischen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden