Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Tagesablauf Kaufmann/-frau für Verkehrsservice

Logo https://ta.planet-beruf.de/tagesablauf-kaufmann-frau-verkehrsservice

Tagesablauf Kaufmann/-frau für Verkehrsservice

▲▼

Zum Anfang
Bahnhöfe und Züge haben mich schon als Kind fasziniert. Jetzt mache ich meinen Traum war. Ich bin im ersten Ausbildungsjahr zum Kaufmann für Verkehrsservice bei der Eisenbahn.

Begleite mich einen Tag lang auf dem Bahnhof!



Zum Anfang
Zum Anfang
Im Büro des Serviceteamchefs erkundige ich mich am Morgen nach meinen Tagesaufgaben. Meine Uniform mit Hut und Namensschild habe ich bei Dienstbeginn bereits an. In meinem Dienstbuch trage ich ein, wann ich heute wo eingeteilt bin. Das trage ich immer bei mir. Als Erstes besetze ich den Informationsschalter in der Bahnhofshalle, danach bin ich auf den Bahnsteigen unterwegs, beantworte Kundenfragen und helfe beim Ein- und Umsteigen. Zuletzt nehme ich im Fundbüro verlorene Gegenstände entgegen.
Zum Anfang
Im Informationsschalter gebe ich Reisenden geänderte Zugverbindungen durch oder erkläre, wie man den Fahrkartenautomaten bedient. Eine Kollegin leitet mich dabei an.

Ein Kunde möchte zur Messe weiterreisen. Ich erkläre ihm, welche U-Bahn er nutzen kann und wo er umsteigen muss. Diese Informationen drucke ich ihm zusätzlich aus.

Neben Fragen zum Fahrplan stehen wir den Reisenden auch bei anderen Problemen zur Verfügung.

Zum Anfang
Nun stehe ich den Reisenden direkt am Gleis für Auskünfte zur Verfügung. Über mein Fahrplanheft oder mit dem Smartphone kann ich direkt alternative Züge für Reisende finden. Dieser junge Mann hat seinen Anschluss verpasst. Ich zeige ihm, welcher Zug später in die gleiche Richtung fährt und schicke ihn zum richtigen Gleis.

Jetzt mache ich eine halbe Stunde Mittagspause.
Zum Anfang
Eine Reisende im Rollstuhl hat eine Umsteigehilfe auf Gleis sieben angefordert. Mit der Hebebühne fahre ich zur richtigen Zugtür und helfe der Rollstuhlfahrerin beim Aussteigen. Ich fahre die Bühne auf die richtige Höhe und klappe eine Seite herunter. Danach lasse ich die Bühne herunter und die Dame kann über die andere Rampe auf den Bahnsteig. Ich begleite sie zu ihrem Anschlusszug und helfe ihr beim Einstieg.
Zum Anfang
Einige Informationen für die Fahrgäste sprechen wir über Lautsprecher ein. In der Ansagestelle des Bahnhofs werden Ansagen für kleinere Bahnhöfe in der Nähe gemacht. Eine Kollegin erklärt mir, was ich beachten muss. Über die Monitore kann ich sehen, wo die Züge sich gerade befinden. Auch Kamerabilder von den Bahnsteigen werden übertragen. Ich übe, Ansagen zu sprechen und die richtigen Knöpfe zu drücken.
Zum Anfang
Ich unterstütze eine Kollegin in der Fundstelle. Dort sammeln wir verlorene und vergessene Gegenstände. Koffer und Taschen öffnen wir und schreiben genau auf, was sie beinhalten. Wertsachen werden im Safe verwahrt. Größere Gegenstände räumen wir in beschriftete Regale ein. Was nach zwei Wochen nicht abgeholt wurde, schicken wir in ein zentrales Fundlager weiter. Danach habe ich Feierabend und kann nach Hause fahren. Natürlich mit dem Zug!

Zum Anfang

A) Einen Tag

B) Sechs Monate

C) Zwei Wochen


Zur Lösung:  Weiterscrollen





Zum Anfang
Zum Anfang
Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen Wischen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden