Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Tagesablauf Hauswirtschafter/in

Logo https://ta.planet-beruf.de/tagesablauf-hauswirtschafter-in

Tagesablauf Hauswirtschafter/in

▲▼

Zum Anfang
Ich bin im dritten Jahr meiner Ausbildung zur Hauswirtschafterin. Ich lerne, wie ein Tagungshaus funktionieren muss. Die Veranstaltungsteilnehmerinnen und -teilnehmer, die hier tagen, Seminare besuchen, essen und übernachten können, sollen sich bei uns wohl fühlen.

Du kannst mich heute durch meinen Arbeitstag begleiten.



Zum Anfang
Zum Anfang
Mein Tag beginnt damit, dass ich den öffentlichen Bereich des Tagungshauses reinige. Eimer, Wischmop, Reinigungsmittel und was ich sonst brauche, stehen in der Nähe auf einem Reinigungswagen bereit.

Danach bereite ich die einzelnen Tagesräume vor. Im Belegungsplan für den Raum sehe ich, wie viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet werden. Für jeden von ihnen lege ich einen Schreibblock und Stift zurecht. Außerdem stelle ich auf den Tischen je zwei Gläser und Flaschen Wasser bereit. Auch den Raum ordentlich und sauber zu haben, gehört zu meinen Aufgaben.
Zum Anfang
Sobald die Übernachtungsgäste die Zimmer verlassen haben, steht die Reinigung der Räume an. Das sind viele Arbeitsschritte: die Bäder müssen gereinigt, die Zimmer abgestaubt, der Müll entleert werden.

Außerdem beziehe ich die Betten neu. Dafür habe ich einen Wagen mit frischer Bettwäsche dabei. Laken, Kopfkissen- und Bettdeckenbezug tausche ich aus und achte darauf, dass alles ordentlich und glatt liegt. Zum Schluss sauge ich den Boden und kontrolliere mit einem letzten Blick, ob das Zimmer in Ordnung ist. Jetzt ist erst einmal Zeit für meine 15-minütige Frühstückspause.
Zum Anfang
Die Schmutzwäsche des Hauses, zum Beispiel Bett- und Tischwäsche, aber auch unsere Servier- und Kochschürzen, waschen wir in unserer eigenen Wäscherei.
Ich befülle die Waschmaschinen und Trockner und nehme die fertige Wäsche heraus. Dann bügle ich sie. Entweder von Hand mit dem Bügeleisen oder mit einer Mangel. Das ist eine Maschine, mit der große Wäschestücke wie Tischtücher geglättet werden. Die Arbeitskleidung ziehe ich über den Finisher. Das Gerät sieht aus wie eine Puppe. Mit Dampf und Spannung bringt der Finisher das Kleidungsstück in Form und trocknet es anschließend durch ein Gebläse und Wärme.
Zum Anfang
A) ein fehlerhaftes Kleidungsstück

B) Dass in der Wäscherei Waschpulver fehlt.

C) eine Maschine, die zum Strecken und Glätten von Textilien genutzt wird

Zur Lösung:  Weiterscrollen
Zum Anfang
Zum Anfang
Nachdem ich mir eine Küchenschürze angezogen habe, unterstütze ich die Kolleginnen und Kollegen. Sie kochen und servieren gerade das Mittagessen. Ich spüle das gebrauchte Geschirr ab.

Im Speiseplan steht, was die Küche für das Abendessen und den nächsten Tag geplant hat. Zum Abendessen gibt es eine Rohkostplatte, unter anderem mit frischer Paprika. Ich hole mir das Gemüse aus dem Lager, wasche und schneide es und richte es auf einer Platte an. Die verstaue ich bis heute Abend im Kühlschrank. Bevor ich noch den Nachtisch für morgen vorbereite, mache ich meine zweite 15-minütige Pause.
Zum Anfang
Jetzt bin ich im Speisesaal und decke dort die Tische für ein festliches Abendessen ein. Jeder Platz bekommt einen Teller, Suppenteller, Messer, Gabel und Suppenlöffel sowie einen Löffel für die Nachspeise. Gläser - eines für Wasser und eines für Wein - dürfen ebenso wenig fehlen wie eine Serviette, Salz- und Pfefferstreuer, eine Kerze und Blumenschmuck.

Mit einem kritischen Blick überzeuge ich mich, dass alles vollständig ist und ordentlich aussieht. Ich nehme zum Beispiel die Gläser in die Hand und überprüfe, ob sie fleckenfrei poliert sind. Wenn nicht, poliere ich nach.
Zum Anfang
Meine letzte Aufgabe für heute: Die morgige Kaffeepause der Tagungsteilnehmer vorbereiten. Sie findet an Stehtischen vor den Veranstaltungsräumen statt.

Entsprechend der Anzahl der Gäste bestücke ich einen Wagen mit Geschirr und Besteck und bringe ihn zum Tagungsraum. Hier stelle ich Sets aus Tasse, Untertasse sowie Kaffeelöffel zusammen und stapele sie paarweise auf einem Beistelltisch. Auch Teller, Servietten und Zuckerdöschen stelle ich dazu. Danach decke ich das Geschirr mit einem Tuch ab, damit es nicht schmutzig wird.

Fertig! Für heute habe ich Feierabend.
Zum Anfang
Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen Wischen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden