Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Tagesablauf Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in

Logo https://ta.planet-beruf.de/tagesablauf-gesundheits-und-kinderkrankenpfleger-in

Tagesablauf: Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in

▲▼

Zum Anfang
Ich bin im zweiten Jahr meiner Ausbildung zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin. Zurzeit arbeite ich in der kinderkardiologischen Abteilung einer Universitätsklinik. Hier werden Kinder behandelt, die einen Herzfehler haben.
Begleite mich durch den Tag.
Zum Anfang
Zum Anfang
Jeden Morgen findet die Übergabe vom Nacht- auf den Frühdienst statt. Die Pflegekraft aus der Nachtschicht berichtet, wie die Nacht auf der Station verlaufen und was für die Patienten geplant ist.
Ich bin heute für zwei Zimmer während meines Frühdienstes zuständig. Damit ich weiß, was ich bei der Versorgung der kranken Kinder besonders beachten muss, setze ich mich anschließend mit meiner Bezugsschwester, die bereits ausgebildete Gesundheits- und Krankenpfleger/in ist, zusammen.
Zum Anfang
Bei meinem ersten Rundgang wiege und wickle ich kleine Kinder und verabreiche ihnen Nahrung, Jugendlichen helfe ich bei der Körperpflege. Auch das Richten und Verabreichen von Medikamenten nach ärztlicher Vorgabe gehört zu meinen Aufgaben.

Blutdruck und Puls, die Vitalwerte, messe ich mit einem Überwachungsmonitor.
Ein wichtiger Wert ist die Sättigung des Blutes mit Sauerstoff. Über den Sensor des Pulsoximeters wird der Wert ermittelt. Ich notiere mir alle Vitalwerte, um diese später zu dokumentieren.
Zum Anfang

A) Die Sättigung des Blutes mit Sauerstoff
B) Der Puls.
C) Der Blutdruck.



Zur Lösung:  Weiterscrollen





Zum Anfang
Zum Anfang
Einer meiner kleinen Patienten wird heute operiert. Ich bereite ihn für den Eingriff vor, indem ich ihm ein Operationshemd anziehe und ein Armband mit allen wichtigen Daten an seinem Arm befestige. Anschließend suche ich die notwendigen Krankenakten für die Operation heraus.
Die Vitalwerte des Patienten werden auch während der Fahrt in den Operationssaal überwacht. Im Aufwachraum bespreche ich mich mit der Pflegekraft. Ich berichte über den Zustand des Patienten und übergebe die Krankenakten.
Zum Anfang
Im Stationszimmer beginne ich mit der Pflegedokumentation. Viele Einträge in die Patientenakte mache ich handschriftlich. Ich trage alle Werte ein, die ich mir während des Vormittages notiert habe. Außerdem muss ich noch am PC dokumentieren, was ich bei welchem Kind gemacht habe.
Jetzt ist Zeit für eine halbe Stunde Pause
Anschließend mache ich eine Versorgungsrunde. Ich gehe durch die Zimmer und frage, wie es den Kindern geht, wechsle Verbände und führe weitere ärztliche Anordnungen aus.
Zum Anfang
Unsere Patienten kommen einen Tag vor dem Eingriff zu uns auf die Station. Sie werden untersucht und ich messe ihre Körpergröße, ihr Gewicht, ,den Blutdruck, den Puls und die Körpertemperatur. Beim Aufnahmegespräch mit der Ärztin oder dem Arzt schreibe ich alles für die Patientenakte auf.
Da ich in einer Abteilung mit herzkranken Kindern arbeite, gehören deren Eltern zu unserem Stationsalltag., ich kläre sie über die Abläufe auf der Station auf und über alles, was sie während ihres Aufenthalts bei uns zu beachten haben.
Zum Anfang
Mein Arbeitstag endet wie er begonnen hat: mit einer Übergabe. Die Kolleginnen und Kollegen des Spätdienstes sind da. Wir setzen uns im Stationszimmer zusammen und besprechen alles Wichtige. Ich berichte meinen Kolleginnen und Kollegen, was ich den Tag über mit meinen Patienten gemacht habe, ob es Auffälligkeiten gegeben hat und stelle kurz die neuen Patienten vor. So sind alle auf dem neuesten Stand.
Danach habe ich Feierabend.
Zum Anfang
Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen Wischen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden