Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Tagesablauf Fleischer/in

Logo https://ta.planet-beruf.de/tagesablauf-fleischer-in

Tagesablauf Fleischer/in

▲▼

Zum Anfang
Wir sind im 3. und im 2. Ausbildungsjahr und machen die Ausbildung zum Fleischer. In der Fleischerei arbeiten wir überall mit, von der Schlachtung bis hin zur fertigen Wurst.
Schau uns doch einen Tag bei der Arbeit zu!

Zum Anfang
Zum Anfang
Bevor ein geschlachtetes Schwein weiterverarbeitet werden kann, müssen wir es zerlegen und ausbeinen. Zuerst zerlegen wir es grob in seine Einzelteile. Das sind zum Beispiel der Bauch und die Schlegel. Danach lösen wir das Fleisch von den Knochen und entfernen größere Sehnen. Da wir mit sehr scharfen Messern arbeiten, haben wir zum Schutz Kettenhandschuhe und ein Kettenhemd an.
Zum Anfang
Von einem Schweineschlegel schneiden wir nun noch Scheiben herunter, die als Schnitzel verkauft werden. Danach bereiten wir mehrere Rollbraten zu. Dazu nehmen wir den Schweinenacken und füllen ihn zum Beispiel mit Brät, Semmelbröseln und Lauch, rollen und knüpfen ihn. Die Braten kommen dann, genau wie die Schnitzel, in den Verkauf.
Zum Anfang
Für Bratwürste wiege ich Schweinebauch und Schweineschulter ab und gebe dann eine Würzmischung hinzu. Dann lasse ich das Fleisch durch den Fleischwolf laufen, wo es sehr fein zerkleinert wird. Im Anschluss würze ich mit der Würzmischung nach und mische mithilfe einer Mischmaschine alles gut zusammen.

Danach machen wir eine Pause.

Zum Anfang

A) Mit ihm wird Fleisch gemischt.

B) Mit ihm wird Fleisch zerkleinert.

C) Mit ihm wird Fleisch gepresst.



Zur Lösung:  Weiterscrollen








Zum Anfang
Zum Anfang
Die fertige Mischung kommt anschließend in die Füllmaschine. Mit ihrer Hilfe fülle ich die Fleischmasse in den Naturdarm, der am Füllrohr der Maschine angebracht ist. Mit einem Knie-Pedal kann ich die Befüllung steuern. Immer, wenn eine bestimmte Menge im Darm ist, mache ich den Darm zu.
Zum Anfang
Wenn im Verkauf viel los ist, helfe ich etwas aus. Zum Beispiel bringe ich Fleisch und Wurst, die für den Verkauf bereit sind, in den Laden und lege sie mit einer sauberen Schale in die Theke.
Zum Anfang
In unserem Beruf ist Hygiene ganz wichtig. Deshalb machen wir sehr oft sauber. Vor allem am Ende der Arbeit sprühe ich die Arbeitsflächen mit einem Hochdruckreiniger gut ab. Außerdem entferne ich Fleischreste aus den Maschinen und reinige sie gründlich mit einer Bürste und Spülmittel.
Zum Anfang
Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen Wischen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden