Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Tagesablauf Dachdecker/in

Logo https://ta.planet-beruf.de/tagesablauf-dachdecker-in

Tagesablauf Dachdecker/in

▲▼

Zum Anfang
Ich bin im dritten Jahr meiner Ausbildung zum Dachdecker. Neben den typischen Dachdeckeraufgaben übernehmen wir auch die Blechbearbeitung oder das Anbringen von Solaranlagen am Dach.

Begleite mich einen Tag lang auf verschiedene Baustellen!


Zum Anfang
Zum Anfang
Morgens teilt der Chef uns Mitarbeiter auf die Baustellen ein. Für die erste Baustelle stelle ich ein Überhangblech selbst her.
Ich suche ein Titanzinkblech aus, messe die Abstände ab und mache mit einem Stift eine Markierung, an der das Blech geschnitten werden soll. In der Schneidemaschine wird das Blech durchtrennt. Mithilfe der Abkantbank wird das Blech an der vorgegebenen Kante abgeknickt. Das Blech packe ich zu den anderen Materialien ins Auto und fahre mit meinem Kollegen zur Baustelle.
Zum Anfang
Das Blech und eine Rolle Kaltselbstklebebahn aus Bitumen bringe ich auf das Flachdach einer Garage. Darauf soll eine Terrasse entstehen.

Eine Schicht Styroporplatten ist bereits verlegt worden. Darauf kommen nun zwei Lagen Bitumenbahnen als Abdichtung. Ich lege die Bahn mit der Klebeseite nach unten an den Rand der Terrassenfläche. Nun überprüfe ich, ob sie gerade liegt und drücke sie fest auf den Untergrund. So geht das nun Schicht für Schicht, bis die ganze Terrassenfläche bedeckt ist.
Zum Anfang
Das Überhangblech kommt als Wandabschluss an den Rand der Bitumenabdichtung. Ich befestige zuerst das unten liegende Winkelblech mit Schlagdübeln an der Kante des Hauses. Danach kommen die Überhangbleche dran. Ich halte das Blech an die Wand, zeichne darauf ein, wo die Schrauben sitzen sollen und schraube dann das Blech mit dem Akkuschrauber an die Wand. Zum Schluss spritzt mein Kollege noch Silikon als Abdichtung zwischen Überhangblech und Wand.

Dann machen wir 30 Minuten Mittagspause.
Zum Anfang
Auf der nächsten Baustelle geht es darum, herauszufinden, an welcher Stelle das Dach undicht ist. Wir steigen über das Gerüst auf das Dach und kontrollieren den First. Der Dachfirst ist die obere Schnittkante von zwei Dachflächen. Dort überprüfen wir jeden Ziegel ganz genau. Manche Ziegel sind schon etwas locker und leicht brüchig. Auch auf dem Dach selbst sind etliche Ziegel kaputt. Diese müssen wir gegen neue Ziegel austauschen.
Zum Anfang
Neben dem Baukran stehen schon neue Dachziegel bereit. Aber zuerst müssen wir die alten Ziegel Stück für Stück abnehmen. Man kann sie mit Hilfe von kleinen Holzkeilen leicht aus der Verankerung heben. Sie landen im Bauschuttcontainer.

Dann werden die neuen Ziegel auf das Dach gefahren und wir setzen sie einen nach dem anderen wieder ein. Der Dachfirst sieht jetzt wie neu aus, und auch das Dach ist jetzt sicher dicht. In den nächsten Tagen werden wir diese Baustelle wieder abbauen.
Zum Anfang

A) Das ist die Bezeichnung für einen wellenförmigen Dachziegel.
B) Eine Reihe von Gipfeln eines Gebirges, also ein Gebirgskamm.
C) Der First ist die oberste, meistens waagerecht verlaufende Abschlusskante eines Dachs.


Zur Lösung:  Weiterscrollen








Zum Anfang
Zum Anfang
Morgen decken wir auf einer anderen Baustelle das Dach eines Einfamilienhauses neu. Wir fahren zu dem Haus und richten die Baustelle ein. Viel Platz gibt es rund um das Haus nicht, also müssen wir mit dem Baukran, der die Ziegel transportieren soll, auf die Straße ausweichen. Wir stellen die Bauzäune auf der Straße und die Warnlampen an den Ecken auf und hängen ein Parkverbotsschild an den Bauzaun.
Morgen stellen wir dann ein Gerüst an der Hauswand auf, um sicher aufs Dach zu kommen.

Zum Anfang
Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen Wischen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden